11.01.2019

Gute Vorsätze für das neue Jahr – so wird´s was

Mit den schweizstrom-Tipps Ziele erreichen
Das Jahr 2019 ist gerade einmal ein paar Wochen alt und schon sind die ersten guten Vorsätze dahin. Jedes Jahr aufs Neue nehmen wir uns zum Jahreswechsel vor, etwas zu ändern: ein wenig Gewicht verlieren, öfter Sport machen, mehr mit der Familie unternehmen oder aufhören mit dem Rauchen. Es ist psychologisch gesehen eine sinnvolle Maßnahme, gute Vorsätze zu fassen. Doch warum halten sie oft nicht lange? Und wie können wir unsere guten Vorsätze am besten erreichen? Als Energieanbieter wollen wir von schweizstrom euch Infos und Tipps mit auf den Weg geben, die helfen, energiegeladen ins neue Jahr zu starten und gute Vorsätze zu erreichen.

Warum ist es sinnvoll, gute Vorsätze zu fassen?

Sie tun uns einfach gut! Gute Vorsätze geben uns das Gefühl, die Kontrolle über unser Leben zu haben. Ob dies der Tatsache entspricht dabei nicht entscheidend – schon allein das gute Gefühl ist ausreichend. Der Bochumer Professor Jürgen Margraf, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erklärt: "Wenn wir das Gefühl haben, wir hätten Kontrolle, geht's uns gut. Dann können wir auch sehr viel Stress wegstecken." Wenn es zudem auch tatsächlich realistisch ist, diese Vorsätze einzuhalten und wir einige oder sogar alle umsetzen können, ist die Prognose für künftige Vorsätze rosig. 

Warum halten gute Vorsätze oft nicht lange?

Einer der Hauptgründe, warum es so schwer ist, seine guten Vorsätze zu halten, liegt in der Natur der Vorsätze selbst. Sie sind unverbindlicher als konkrete Ziele und werden oft nur allgemein als Tendenz formuliert. Dies wird auch anhand der Befragung der DAK und Forsa deutlich:

infografik_16460_gute_vorsaetze_n

Quelle: statista.com

Hier ist nicht die Rede von „ich nehme mir 2 Stunden in der Woche mehr Zeit für meine Familie“, sondern es werden durch die Wörter „mehr“ und „weniger“ lediglich grobe Absichten formuliert. Wer sich also klar definierte Ziele setzt, hat schon bessere Chancen, diese zu erreichen.

Ein weiterer Punkt, der unseren guten Vorsätzen oft im Weg steht, ist, dass nicht immer klar definiert wird, wie genau sie eigehalten werden sollen. Wer sich also gleich überlegt, wie er sein Vorhaben in die Tat umsetzt, macht den Vorsatz konkreter. Ein Beispiel: „Ich nehme mir 2 Stunden in der Woche mehr Zeit für meine Familie und führe dafür eine Spielestunde ein.“ Kurzum: Je konkreter der Vorsatz, desto besser!

Unsere Tipps für ihre Vorsätze

  • Nicht zu hoch stapeln: Die guten Vorsätze müssen realistisch und einhaltbar sein.
  • Formuliert eure Vorsätze konkret und mit Maßnahmen, wie ihr eure Ziele erreichen wollt.
  • Bei einigen Vorsätzen ist es sinnvoll, sich Etappen zu überlegen (z. B. 2 kg/Monat abnehmen).
  • Teilen macht Freude – und stark! Mit Gleichgesinnten, die dieselben Vorsätze gefasst haben, ist es leichter diese einzuhalten bzw. seine Ziele zu erreichen. Zum Beispiel weckt es den Ehrgeiz, wenn ihr zusammen mit einem Freund oder einer Freundin abnehmen wollt und steigert somit die Erfolgschancen.

Mit ökologischer Energie von schweizstrom startet ihr noch besser ins neue Jahr. Wer noch keine guten Vorsätze gefasst hat oder noch ein paar zusätzliche vertragen kann, findet hier Inspiration: Energie und Geld sparen leicht gemacht – Teil 1 & Energie und Geld sparen leicht gemacht – Teil 2.