07.09.2018

Let´s get smart: Smart Meter sind im Kommen

schweizstrom stellt den intelligenten Stromzähler vor
Moderne Technologien machen uns das Leben immer einfacher – so jetzt auch der Smart Meter. Der innovative und intelligente Stromzähler soll bis 2032 in sämtlichen Haushalten installiert sein. Die EU hat sich 2009 auf die Modernisierung der Messtechnik geeinigt. Europaweit rüsten Messstellenbetreiber bereits die Zähler der Zukunft nach. Ziel ist es, den Energieverbrauch für Konsumenten transparent zu machen und Netzbetreibern sowie Energieanbietern eine optimale Versorgungsplanung zu ermöglichen – eine Win-Win-Situation. Zudem wird ein umfassendes Energiebewusstsein gestärkt. Für das schweizstrom-Team steht Energie- und Umweltbewusstsein an erster Stelle. Mit unserem Öko-Strom aus 100 % Wasserkraft und unserem CO2-neutralen Gas beliefern wir unsere Kunden mit nachhaltiger Energie. Wir möchten Ihnen daher die modernen Zähler vorstellen, mit denen Sie in Zukunft ganz einfach Energie einsparen können. 

Smart, smarter, Smart Meter

Sie wollen Energieverbrauchsspitzen, Jahreszeitenverläufe und Ihre monatlichen Energieabrechnungen genau nachvollziehen können? Smart Metering macht´s möglich.

Gewöhnliche Ferraris-Stromzähler zeigen lediglich den gesamten Stromverbrauch seit der Installation des Geräts an. Ein Smart Meter hingegen bietet da eine wesentlich ausdifferenziertere Datenpalette. Der digitale Zähler zeigt Ihnen sowohl Ihren genauen Energieverbrauch als auch die Zeit des Verbrauchs auf. Über ein intelligentes Messsystem, auch „Smart Metering“ genannt, kann er die Daten Ihres Strom-, Gas- und Wasserverbrauchs messen. Einsehen und nachvollziehen können Sie Ihre Daten dabei jederzeit über eine Displayanzeige oder eine Internetanwendung (Smart Meter Gateway).

Die erhobenen Daten können via Funk über die Stromleitung oder eine DSL-Verbindung übermittelt werden.

Smart Meter Bundesnetzagentur  

Bildquelle: Bundesnetzagentur

Welche Vorteile hat Smart Metering?

Vor allem durch die gewonnene Transparenz Ihres Energieverbrauchs können Sie Stromfresser erkennen und eliminieren sowie Ihr Energieverhalten über längere Zeiträume auswerten. Sie erkennen so kritische Punkte in Ihrem Energieverbrauch und können aktiv gegensteuern. Da die Daten auch an Ihren Energieanbieter übermittelt werden, sparen Sie sich Vor-Ort-Ablesekosten. Ihr Energieanbieter kann dank der erhobenen Daten ein effizientes und flexibles Lastenmanagement sowie eine optimale Energieversorgung planen und bereitstellen. Weiterhin sorgt der digitale Zähler für eine Spartenbündelung: Strom, Wasser, Gas, Heiz- und Fernwärme können gleichzeitig abgelesen werden.

In Sachen Datenschutz ist natürlich auch vorgesorgt. Das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) regelt die Richtlinien für intelligente Messsysteme, um den Datenschutz, die Datensicherheit und die Interoperabilität zu gewährleisten. Die zu installierenden Geräte müssen dabei das entsprechende Siegel des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) haben. Weitere Informationen dazu lesen Sie HIER.

Kurzum: Smart Meter sind die Stromzähler der Zukunft, die schon jetzt installiert werden. Sie bieten uns einen wertvollen Einblick in unser Energieverhalten und werden sich mittelfristig echt auszahlen. Die Kosten trägt der Mieter, nicht der Messstellenbetreiber. Drei Monate vor dem geplanten Einbau muss Ihr Messstellenbetreiber Sie über die Installation informieren. Zu beachten: Sie können Ihren Messstellenbetreiber frei wählen.

Smart Metering ermöglicht uns ein nachhaltigeres und energiebewussteres Wohnen. Sparen Sie Energie und sichern Sie sich dazu noch die passende nachhaltige Energie von schweizstrom. Unsere Energieangebote finden Sie HIER.