04.04.2019

So wichtig ist Sport für uns

Am 6. April ist Internationaler Tag des Sports.
Dieser besondere Tag soll im Zeichen der sportlichen Bewegung stehen. Sie tut uns nicht nur körperlich gut, sondern fördert die Gemeinschaft und laut UN sogar den Frieden. Energie und Sport gehören zusammen wie Yin und Yang: Ohne Energie kein Sport und ohne Sport keine Energie!

Öko-Energieanbieter schweizstrom klärt, warum Sport von großer Bedeutung für uns ist:

Was ist Sport?

Es geht nicht um gemäßigte Bewegung wie einen kurzen Abstecher in den Supermarkt oder den Weg zum Auto, um ins Büro zu fahren. Sport bedeutet, sich über einen längeren Zeitraum bewusst und gezielt körperlich zu bewegen. Dabei sind in der Regel gewisse Bewegungs-, Übungs- oder gegebenenfalls Spiel- und Wettkampfregeln zu berücksichtigen.

Sport – für den Körper

Sport betreibt man beispielsweise zur Verbesserung der Kondition oder zum Muskelaufbau. Wer regelmäßig Sport macht, erhöht sein Lungenvolumen und stärkt sein Immunsystem. Der Aufbau von Muskelmasse ist ebenfalls sehr gut für unsere allgemeine Gesundheit. In unseren Muskelzellen sitzen kleine Zellkraftwerke, die für die Energieversorgung wichtig sind. Wer eine gute Muskelmasse besitzt, hat sich nützliche Energiereserven angelegt.

Weiterhin profitiert unser Herz von sportlichen Aktivitäten: Es lernt durch regelmäßige Bewegung, ökonomischer zu arbeiten. Dies ist einer der Gründe, warum uns bestimmte Übungen nach einiger Zeit leichter fallen.

Du möchtest mehr Sport machen und den inneren Schweinehund bekämpfen? Dann gewinne mit schweizstrom ein Jahresabonnement für ein Fitness-Studio in deiner Nähe:

ZUR VERLOSUNG


Sport – für den Geist

Sportliche Aktivitäten bauen Stresshormone in unserem Körper ab. Dadurch fühlen wir uns schnell entspannter und ausgeglichener. Außerdem fördert Sport unsere Zelldurchblutung und verbessert die Sauerstoffversorgung unseres Gehirns. So können leichter neue Zellen gebildet werden. Wer also regelmäßig Sport macht, hält sich geistig fit und kann energiegeladen den Alltag bestreiten.

Der offizielle Tag des Sports

Am 23. August haben die Vereinten Nationen (UN) den 6. April zum “Internationalen Tag des Sports für Entwicklung und Frieden” erklärt. Sie sehen Sport nicht nur als Mittel, sich gesund zu halten, sondern als Bindeglied für die Gemeinschaft. Das Datum für diesen Tag ist nicht zufällig gewählt: Am 6. April 1896 fand die feierliche Eröffnung der ersten Olympischen Sommerspiele der Neuzeit in Athen statt.

Ziel ist es, Sport in allen Gesellschaftsschichten zu fördern und dessen Werte wie Teamgeist, Fairness und vor allem Respekt gegenüber dem Gegner zu verbreiten.