11.04.2019

E-Carsharing

Mit dem E-Auto flexibel durchstarten!
In Zeiten der Urbanisierung, Digitalisierung und Elektromobilität ist es nicht verwunderlich, dass e-Carsharing auf dem Vormarsch ist. Als Fan der Elektromobilität stellt schweizstrom euch kurz die wichtigsten Infos zu e-Carsharing vor und gibt euch nützliche Tipps mit auf den Weg.

Was genau ist e-Carsharing?

Carsharing ist die organisierte, gebührenpflichtige und gemeinschaftliche Nutzung eines Automobils von mehreren Personen, die auf einer rahmenvertraglichen Regelung basiert. Dabei ist auch eine kurzfristige Anmietung des Autos möglich. Beim e-Carsharing kann man sich einfach ein Elektroauto mieten. Die Kosten für die Nutzung des Fahrzeugs wird über einen Zeit- oder Kilometertarif berechnet, der in der Regel die Energiekosten mit einschließt. Wenn du nur mal deine schweren Einkäufe direkt nach Hause fahren willst, bietet e-Carsharing die perfekte Lösung, flexibel und ökologisch ein Auto zu nutzen.

Warum sollte man e-Carsharing nutzen?

Der offensichtlichste Grund ist, dass Elektroautos wesentlich umweltfreundlicher sind, da sie keine schädlichen Emissionen bei der Fahrt produzieren. Das Carsharing-Modell an sich hat bereits das Image, umweltfreundlicher zu sein. Mit der Nutzung von E-Fahrzeugen strahlt dieses Image noch grüner. Aber auch für Autofahrer, die überlegen auf E-Mobility umzusteigen, ist e-Carsharing eine tolle Möglichkeit, verschiedene Elektrofahrzeuge kennenzulernen. Carsharing-Flotten bieten oft eine große Auswahl verschiedener Modelle, sodass für jeden Zweck das richtige Fahrzeug zur Verfügung steht. Viele Anbieter setzen für die Ladung ihrer E-Autos auf Ökostrom, um dem ökologischen Anspruch des Carsharing-Modells vollends gerecht zu werden.

Anbieter e-Carsharing

Viele Carsharing-Anbieter haben mittlerweile einen guten Anteil an Elektrofahrzeugen in ihrer Flotte, die je nach Verbreitung in nahezu jeder größeren Stadt zu mieten sind. Zu Anbietern mit E-Fahrzeugen gehören beispielsweise DriveNow, car2go, Flinkster, E-Wald und Book N Drive. Auf der Website oder in den Apps der Anbieter kannst du dir das gewünschte E-Auto in deiner Nähe aussuchen.

Ablauf des e-Carsharings

Im Großen und Ganzen läuft das e-Carsharing genauso wie das klassische Carsharing ab. Man muss sich einmalig für die Führerschein-Verifizierung online oder vor Ort registrieren lassen. Bei den meisten Anbietern erhält man anschließend eine Kundenkarte. Jetzt nur noch das Elektroauto online oder direkt beim Anbieter buchen und schon kann es losgehen. In der Regel kann das E-Auto mit der Kundenkarte geöffnet werden. Dafür gibt es oft ein Lesefeld im Auto hinter einer Scheibe. Die Schlüssel findet man zumeist im Handschuhfach des Wagens.

Tipps:

  • Vor der Fahrt das Auto auf Mängel/Schäden überprüfen und diese ggf. melden.
  • Das E-Auto vor dem Losfahren unbedingt von der Ladestation trennen und das Kabel in den Kofferraum legen.
  • Nach der Fahrt das Auto wieder an die Ladestation anschließen (für Nachmieter).
  • Nicht vergessen, das Elektroauto wieder mit der Kundenkarte abzuschließen.

Du willst nicht nur unterwegs auf Ökostrom setzen, sondern auch zu Hause ökologischer Wohnen? Dann hol dir jetzt den Ökostrom von schweizstrom aus 100 Prozent Wasserkraft!